Seiten

Mittwoch, 25. Mai 2016

Stangensellerie aus dem Backofen



Hallo! Heute mache ich etwas mit Stangen- oder Staudensellerie. Lange Zeit hatte ich dieses Gemüse gar nicht so richtig gewürdigt. Aber jetzt nehme ich diese knackigen Stangen öfter mit nach Hause, sie sollen ja auch gesund sein.

Kochen mit Stangensellerie


Den Sellerie kann man natürlich auch roh essen, z.B. knabbern, oder in dünnen Scheiben zum Salat geben. 
Wenn ich größere Mengen davon essen möchte, den Stangensellerie als Hauptspeise, dann koche ich mir gerne etwas damit. 


Stangensellerie, von oben bis unten, ein tolles Gemüse


Die hellgrünen Stangen kann man nämlich, nachdem die äußeren harten Fasern/Fäden abgezogen sind, samt den Blättern essen.
Stangensellerie ist, unter anderem, reich an Antioxidantien, Vitamin C und Kalium.
Es lohnt sich also den schlanken Gemüsestangen, in einem eigenen Gericht, eine Hauptrolle zu geben. 

Hier nun die Zutaten und das Rezept für köstlichen Stangensellerie aus dem Backofen. 


Zutaten 
10 Stangen Stangen- od. Staudensellerie 
15 Cherrytomaten 
Feta Käse
Olivenöl
Salz, Kubebenpfeffer (Heilpflanze 2016)  oder schwarzen Pfeffer
frische Salbeiblätter, Basilkum 

Zutaten Rucolasalat
Rucola
Zitrone
Meersalz
Leindotteröl od. Öl nach eurer Wahl


Die Selleriestangen, gewaschen und geputzt, 6-8 Min. in Salzwasser kochen.

Abgießen und gut abtropfen lassen. 


Die gekochten Selleriestangen in eine Auflaufform schlichten. 

Die halbierten Tomaten darauf legen. Salzen, Pfeffern. Mit 1EL Olivenöl begießen.


Feta Käse und Kräuter darauf verteilen, noch etwas Olivenöl darüber träufeln. 


Die feuerfeste Form bei 200° für ca. 15-20 Min. in den Backofen stellen. 


Für den Rucolasalat, Zitronensaft, Salz und Öl zum Rucola geben. Alles gut vermischen. 

Man kann das Backofengericht solo essen. Oder mit kleinen Kartofferln, gutem Brot, Reis .. es passt eigentlich alles zu dem herrlichen Gemüse :)




Schicke liebste Grüße hinaus zu euch!
LoveT.




Kommentare:

  1. Stangensellerie habe ich so noch nie gegessen, das muss echt gut schmecken. Tolles Rezept! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das schmeckt wirklich gut. Nimm dir vielleicht einmal beim einkaufen auch Stangensellerie mit :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. geht das auch ohne sellerie??? ich lass den auch bei der bloody mary immer übrig - sellerie kommt gleich nach roter beete - die ist für mich absolut nicht essbar :-)
    gesund hin oder her - so ein paar feindschaften muss man pflegen - hihi.
    alles liebe! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Oh ja, ich esse keine Kohlsprossen, Zwiebeln und Knoblauch.
      Habe das genau so schon einmal mit Fenchel gemacht. Aber Fenchel ist ja auch so ein Gemüse das bei vielen nicht gut ankommt :)

      Liebe Grüße zu dir, Bussi

      Löschen
    2. liebe fenchel allerdings - danke für den hinweis!!
      <3 <3 <3

      Löschen
  3. hmmmm das sieht gut aus und ist schon solo für mich perfekt. ich leite deinen artikel gleich weiter, an den chefeinkäufer - dann kann ich heute oder morgen abend direkt loslegen! liebe grüße, bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, freue mich das dir das Gericht zusagt :)
      Gutes Gelingen ♡

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. lovely post :) amazing photos!

    http://itsmetijana.blogspot.rs/

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht lecker aus . Allerdings kann ich meine Männer für Stangensellerie , wenn er noch zu erkennen ist nicht begeistern . Das würden sie nur mit lange Zähne probieren
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  6. Oh leider mag ich Sellerie gsr nicht. Aber ich denke mit Fenchel könnte das auch gehen. Sieht sehr lecker aus ;)
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  7. An Sellerie taste ich mich so über die Jahre erst ran. Früher ging er gar nicht und langsam wird es besser. Auf jeden Fall farblich eine Augenweide das Gericht
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  8. Sellerie kenn ich bisher auch nur in der Suppe. Aber es sieht super lecker aus.!!!

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht so so lecker aus :)
    Weiter so!
    Liebe Grüße,
    http://likethewayidoit.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Dankeschön für eure netten Kommentare, freue mich sehr :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich mag Sellerie eigentlich auch so gar nicht, aber dein Rezept stell ich mir sehr lecker vor. Ich werde das diese Woche mal ausprobieren und noch ein paar Kräuter und Gewürze mit ranmachen, damit der Sellerie nicht so sehr stark schmeckt!

    LG

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...