Seiten

Sonntag, 29. Mai 2016

Besser naschen - glutenfreie Knusperecken mit Veilchenblüten




Hallo! Heute gibt es ein schnelles Rezept für eine süße Knabberei :)

Naschen mit guten Zutaten


Es ist so, das ich eine ziemliche Naschkatze bin. Aber ich kaufe tatsächlich seit mehr als einem Jahr, ganz wenig bis keine, fertigen Kekse oder andere Süßigkeiten. Mir ist in den gekauften Keksen und Kuchen der Anteil an Zucker viel zu hoch. Nicht nur das es mir nicht besonders schmeckt, ich nehme davon auch unnötig viel zu.

Ich gehöre nämlich nicht zu den Frauen, die essen können so viel sie wollen, und dann nichts zunehmen. Mein Stoffwechsel ist träge, und mit den beginnenden Wechseljahren wird das nicht gerade besser. Es ist auch so, das ich nicht von etwas zunehmen mag, was mir gar nicht besonders gut schmeckt. Also lasse ich die Kekspackungen im Supermarkt liegen, und stelle mir Naschereien mit "Mehrwert" her.
Welche die schmecken, gute Zutaten haben, und womöglich auch eine Alternative zu weißem Zucker beinhalten.


Das folgende Rezept ist von einer Food Bloggerin, deren Rezepte ich schon längere Zeit "verehre".
Das Originalrezept gibt es auf dem wunderbaren Food Blog Carrots for Claire zu sehen.

Ich habe lediglich die Mengen etwas verändert, weil ich nicht allzu viele der Gebäckecken gebraucht hatte.

Zutaten
50g getrocknete Maulbeeren 
50g Haferflocken glutenfrei (z.B. von Bauckhof)
30g Mandeln gemahlen 
15g Buchweizenmehl
10g Blütenpollen
6g Kokosöl
geschmolzene Bitterschokolade
kandierte Veilchenblüten (oder womit immer ihr eure Knusperecken verzieren wollt)


Die getrockneten Maulbeeren für 15min. in Wasser einweichen.

Das Kokosöl erwärmen, so das es flüssig ist.  

Maulbeeren mit 4EL der Einweichflüssigkeit pürieren.


Haferflocken, Buchweizenmehl, gemahlene Mandeln, Blütenpollen, Kokosöl und Maulbeeren gut vermengen. 

Den Teig auf einem, mit Backpapier ausgelegten, Backblech gleichmäßig verstreichen.

Das Blech bei 160° für 15min. in den Backofen stellen.

Den Teig noch auf dem Blech liegend in Ecken schneiden.


Mit Schokolade und Veilchenblüten dekorieren. Ihr könnt aber auch nur Schokolade verwenden, oder andere Blüten nach Belieben. Hier in Wien verwenden wir traditionell gerne kandierte Veilchenblüten. Waren sie doch einst eine der Lieblings-Naschereien unserer Kaiserin Sisi. Daher bekommt man hier in Wien, die süßen lila Blütenblätter, in einigen Konditoreien und Bon Bon Geschäften zu kaufen :)




Startet morgen gut in die neue Woche ihr Lieben!
LoveT.
xoxo






Kommentare:

  1. einpacken - herschicken! :-)
    das mit den veilchenblüten ist die absolute krönung! deine knusperecken sehen fantastisch aus! <3
    ich kaufe auch kaum noch süssigkeiten ausser guter schoki. allerdings gibt es bei uns im nachbardorf einen bäcker der sensationelle kuchen macht - ganz wenig zucker, richtig toller teig und alles schmeckt nach dem was es ist. besser kann ich es auch nicht machen. da werden wir dann doch hin&wieder schwach :-)
    einen prima wochenstart! leben grüss! xxxxxxx

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich sehr vorbildlich keine Kekse mehr zu kaufen. Da ist vermutlich nämlich wirklich viel Schund drin. Das Rezept klingt sehr lecker.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  3. great post and blog :)
    kisses,
    Tijana

    http://itsmetijana.blogspot.rs/

    AntwortenLöschen
  4. what a lovely post my dear
    your style is so amazing and inspiring
    simply love it!
    lovely :)
    with love your AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  5. yummy and lovely sweer moment!!!
    Come to visit me
    To me new post
    babaluccia.blogspot.com
    bloglovin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...