Seiten

Montag, 21. März 2016

Hirselaibchen mit Jamie Kartoffelsalat



Hallo!
Hirse hat bei mir in der Küche einen festen Platz. Nicht nur das die goldenen Körnderln vollgeladen sind mit guten Nährstoffen, nein, richtig zubereitet schmeckt Hirse auch ganz wunderbar. Ob süß zubereitet, als Brei mit frischen Beeren und Ahornsirup .. oder pikant, so wie mein Rezept heute. 

Aus den ganzen, unvermahlenen, Hirsekörnern habe ich knusprige Laibchen gebraten. Dazu gibt es Kartoffelsalat, den ich so in der Art, bei Jamie Oliver mal gesehen hatte. Genau wußte ich das Rezept nicht mehr, aber es dürfte annähernd hinkommen. Geschmeckt hat der Salat jedenfalls :)

Zutaten, Hirselaibchen 
200g Hirse
400ml Gemüsebrühe (z.B. von Alnavit gf + lf)
2EL Maismehl
1 Ei
Petersilie kleingeschnitten

Zutaten, Kartoffelsalat
Katoffeln
Kapern
Olivenöl
Zitronensaft
Salz
Petersilie


Die Hirse in der Gemüsebrühe 7min. kochen. Danach den Herd abdrehen und die Hirse zugedeckt 10min. quellen lassen.


Maismehl, Ei und Petersilie unter die Hirse rühren. Die Masse mit Salz abschmecken.

Mit feuchten Händen aus der Hirsemasse Laibchen formen. Es werden ca. 11 bis 12 Stück.

Die Hirselaibchen in Öl beidseitig braun braten. Ich hatte dafür Kokosöl verwendet. 


Für den Kartoffelsalat die Kartoffeln in der Schale weich kochen, schälen und in Stücke schneiden.

Aus Olivenöl, Zitronensaft und Salz eine Marinade anrühren. 

Kartoffeln, Marinade, Kapern und Petersilie vermischen.

Der Teller sieht wie folgt aus, Hirselaibchen, Kartoffelsalat und ein Dip aus Creme Fraiche mit Salz und Zitronensaft. :)




Sonnige Grüße zu euch!



Kommentare:

  1. Ich gestehe ich habe noch nie Hirse verbraten oder verkocht . Hört sich aber interessant an . Muss ich doch mal ausprobieren .
    Danke für die Idee
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gell, eigentlich kennt man so vieles, aber manches schafft es nicht bis in den Topf :)
      Ich koche Hirse ebenfalls erst seit einigen Monaten regelmäßig.
      Schönen Abend liebe Heidi <3

      Löschen
  2. :) ich glaube, dass wäre was für meinen vati :)
    liebe grüße zum montag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich nett das du an deinen Papa denkst <3
      Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  3. das perfekte frühlingsessen!!!! danke! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt! Sonne vor der Haustür und sonnige Farben auf dem Teller :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  4. Huhu, vielen Dank für das Rezept. ICh hab einmal Hirsebrei gemacht und der war soooo bitter... bäh. Was hab ich da falsch gemacht?
    ICh probier das gern mal aus. Vielleicht gelingt mir das besser :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meist gehen die Bitterstoffe mit dem Waschen weg. Vielleicht hilft es die Hirse länger abzuspülen :) Mir persönlich macht leicht bitterer Geschmack nichts aus, aber zu bitter soll es nicht sein.
      Liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
    2. hm ich glaube abgespült habe ich nicht. Ich probier das mal aus.
      Vielen Dank <3

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...