Seiten

Sonntag, 14. Februar 2016

Pralinen mit Goji-Füllung



Hallo!
Heute möchte ich gerne ein Rezept aus dem Buch,Süß macht mich glücklich, von Daisy Lowe herzeigen. Es handelt sich dabei um selbstgemachte Pralinen aus feiner Kakaobutter mit einem Innenleben aus saftig roten Gojibeeren. 

Pralinen selbst herzustellen mag jetzt zwar aufwendig klingen, aber es ist wirklich ganz einfach. Das Gute daran ist das man z.B. weißen Zucker weglassen kann, und dafür auf süßes wie Honig oder Agavendicksaft zurückgreifen kann wenn man das möchte. 

Vielleicht hat noch jemand Lust es zu probieren. Hier nun das (etwas abgewandelte Rezept) aus dem wirklich genialen Buch, von Daisy Lowe. Habe mir das Buch selbst gekauft, es ist meine ehrliche Meinung das es toll ist :)

Zutaten (1/3 der Menge vom Originalrezept)
150g Kakaobutter
100g Gojibeeren getrocknet
20ml Agavendicksaft
1TL Kokosöl
30g Kakaopulver in Fair Trade Qualität
1TL Maca Pulver (gibt es im Reformhaus)
2TL Matcha 
kleine Papierförmchen


40g der Kakaobutter schmelzen. Ich benutze dafür immer eine Etage des Bambusgarers um Schokolade, Butter oder eben Kakaobutter behutsam zu schmelzen. 

Die Gojibeeren mit Agavendicksaft und der geschmolzenen Kakaobutter verrühren.


Für die Schokoladenmasse die restlichen 110g der Kakaobutter behutsam schmelzen. 

Das Kakaopulver in der Küchenmaschine, oder wie ich mit dem Schneebesen, sorgfältig in der Kakaobutter verrühren bis eine glänzende Masse entsteht.


Nun Kokosöl, Maca und Matcha Pulver gut unterrühren. 


Papierförmchen aufreihen und in jedes etwas Schokolade füllen, so das der Boden gut bedeckt ist. Die Förmchen zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Gojibeeren-Mischung in einem Zerkleinerer grob zerhacken.

Wenn die Schokolade fest ist, die Förmchen aus dem Kühlschrank nehmen und jeweils einen kleinen Teelöffel Gojibeerenmischung darauf verteilen.

Als letzte Schicht kommt die restliche Schokolade auf die Pralinen.


Aufbewahren kann man die Pralinen am besten im Kühlschrank, da Kakaobutter sehr leicht schmilzt. 

Aufgeschnitten sehen die Pralinen, mit ihrer orangeroten Füllung, übrigens super schön aus, oder?! :)



Einen guten Start in die neue Woche wünscht euch ganz lieb 
LoveT.


Kommentare:

  1. Was hast du da wieder leckeres gezaubert. Und es schaut innen wirklich schön ansprechend aus mit den Farben. Hab morgen einen sehr guten Start in die Woche, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ela :)
      Dir ebenfalls einen guten Start in die neue Woche! lg

      Löschen
  2. Ich mache keine , weil ich sie alle selber essen würde *gg Und das wär das Ende von meinen Jeans
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muß lachen, hatte sie auch ziemlich rasch aufgegessen. Daher habe ich nur 1/3 der Masse vom Rezept gemacht, weil ich mich kenne :))
      Liebe Grüße <3

      Löschen
    2. Machst Du noch mal welche im Mai ??? So gegen Ende des Monats ???*gg

      Löschen
    3. Eine Kühltasche voll mit Schoko Naschsachen! :))

      Löschen
  3. Das sieht seeehr lecker aus. Ich muss das Rezept mal ganz zufällig in der Küche deponieren, damit Tochter, klein, es sieht. Sie ist nämlich zur Zeit die Zuckerbäckerin im Haus und probiert in Sachen Schokolade und Pralinen alles aus, was ihr vor die Flinte kommt :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie cool! Haushalt mit eigener Zuckerbäckerei! :))
      Nur Vorsicht, wenn man es nicht gewohnt ist, schmecken die Pralinen doch seeehr gesund :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...