Seiten

Montag, 25. Januar 2016

Matcha-Tofu Dessert mit Limette



Hallo!
Heute möchte ich ein schnelles Dessert zeigen, das trotz der einfachen Zubereitung, etwas besonderes ist.
Ich koche und backe ganz gerne mit Matcha. Erstens ist es eine gesunde Zutat, und zweitens mag ich die Farbe sehr gerne. Schmecken tut es natürlich auch :)

Zutaten Matcha Dessert
1 Packung Seidentofu 
150ml Cocos Whip (oder Schlagobers)
60ml Agavendicksaft
1EL Matcha 
Paranüsse, getr. Erdbeeren 
Ananas in Stücke geschnitten


Die Limette auspressen, die Schale fein abreiben.

Saft und Schale der Limette mit Cocos Whip, Seidentofu und dem Agavendicksaft schaumig mixen.


Den Matcha in die fluffige Creme einrühren. 


Ananas und Matcha-Tofu Creme in ein Glas schichten. 

Mit gehackten Paranüssen und getrockneten Erdbeeren bestreuen. 

Fertig ist ein Dessert das, von den Farben her, an den nahenden Frühling erinnert :)




Liebe Grüße an euch!
xoxo



Kommentare:

  1. Seidentofu ist so lecker als Süßspeise. Da hast du wieder was tolles gezaubert.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  2. das sieht so lecker aus. Wär jetzt ein kleines Frühstück. Aber nein. Ich esse erst gegen 9 mein Müsli. Bis dahin nur Kaffee. Du suehst ich muss wueder mehr Disziplin walten lassen ;)
    Tofu vermeide ich immer weil es mir einmal nicht geschmeckt hat. es war so trocken krümelig in einer Dessertcreme. Ist Seidentofu auch so?
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seidentofu ist weich und cremig, das schmeckt als Dessert sehr gut :)
      Dir auch einen schönen Tag Tina, Danke für deinen netten Kommentar!

      Löschen
  3. Matcha hab ich och nie probiert . Dein Dessert sieht allerdings toll aus . Seidentofu hab ich mal , für ein Rezept versucht zu bekommen . Ist mir aber nicht gelungen . Gegen was könnte man denn Seidentofu austauschen ??
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hm, probiert habe ich es noch nicht, könnte mir aber vorstellen das man statt Seidentofu Topfen/Quark oder sogar Nuss-Muse verwenden könnte. Mandelmus oder Cashewmus wären geschmacklich sehr fein :) Vielleicht probiere ich das auch aus, bin jetzt selbst neugierig :))
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  4. oh wow wie lecker sieht das denn aus!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...