Seiten

Donnerstag, 2. Juni 2016

Spiralnudeln mit Zitronen, Brokkoli, Mandeln und Bergkäse



Hallo, heute geht es um ein Pasta-Rezept mit Zitronen. 


Zitronen 


Ich gehöre zu den Menschen, die sehr viel mit Zitrone in der Küche machen. Statt Essig kommt Zitronensaft über den Salat, Tee mit Honig und Zitrone, und sehr viele asiatische Gerichte kommen ohne die gelbe Frucht auch nicht aus. 
Aber ich mag die Zitronen nicht nur als Beiwerk, oder zum Säuern von Speisen. Bei mir dürfen sie auch gerne ein Essen dominieren. Wie hier bei der Erbsen-Ricotta Creme mit Zitronensirup

Also gibt es heute ein Rezept für glutenfreie Pasta mit Zitronen und Brokkoli. Abgerundet mit gutem Bergkäse. 

Sonntag, 29. Mai 2016

Besser naschen - glutenfreie Knusperecken mit Veilchenblüten




Hallo! Heute gibt es ein schnelles Rezept für eine süße Knabberei :)

Naschen mit guten Zutaten


Es ist so, das ich eine ziemliche Naschkatze bin. Aber ich kaufe tatsächlich seit mehr als einem Jahr, ganz wenig bis keine, fertigen Kekse oder andere Süßigkeiten. Mir ist in den gekauften Keksen und Kuchen der Anteil an Zucker viel zu hoch. Nicht nur das es mir nicht besonders schmeckt, ich nehme davon auch unnötig viel zu.

Ich gehöre nämlich nicht zu den Frauen, die essen können so viel sie wollen, und dann nichts zunehmen. Mein Stoffwechsel ist träge, und mit den beginnenden Wechseljahren wird das nicht gerade besser. Es ist auch so, das ich nicht von etwas zunehmen mag, was mir gar nicht besonders gut schmeckt. Also lasse ich die Kekspackungen im Supermarkt liegen, und stelle mir Naschereien mit "Mehrwert" her.
Welche die schmecken, gute Zutaten haben, und womöglich auch eine Alternative zu weißem Zucker beinhalten.

Mittwoch, 25. Mai 2016

Stangensellerie aus dem Backofen



Hallo! Heute mache ich etwas mit Stangen- oder Staudensellerie. Lange Zeit hatte ich dieses Gemüse gar nicht so richtig gewürdigt. Aber jetzt nehme ich diese knackigen Stangen öfter mit nach Hause, sie sollen ja auch gesund sein.

Kochen mit Stangensellerie


Den Sellerie kann man natürlich auch roh essen, z.B. knabbern, oder in dünnen Scheiben zum Salat geben. 
Wenn ich größere Mengen davon essen möchte, den Stangensellerie als Hauptspeise, dann koche ich mir gerne etwas damit. 

Freitag, 20. Mai 2016

Gutes Schokoladen Eis - das etwas andere Rezept



Hallo!
Eis daheim herzustellen geht einfacher als man glauben würde. Der Vorteil dabei ist, man kann die Eiscreme aus guten, wertvollen, Zutaten zubereiten.

Gutes Eis daheim zubereiten 

Die Zutatenliste für die gute Schokoladen-Eiscreme ist etwas anders als bei herkömmlichem Eis.
Mit gutem Eis meine ich, dass es gut schmecken soll, und gut zu unserem Körper ist.
Mit hochwertigen Lebensmitteln nascht es sich einfach besser :)

Dienstag, 17. Mai 2016

Vegetarische schnelle Küche - Chili mit Avocado Dip und Mais Chips




Hallo! Heute gibt es den mexikanischen Klassiker in einer vegetarischen, glutenfreien, Version.

vegetarisches Chili 


Ich habe das Rezept für Chili mit Avocado-Dip aus einer Reformhaus Zeitung. Es ist zwar etwas ungewöhnlich für mich, gleich 2 Dosen für ein Gericht zu öffnen. Aber he, das Rezept ist von Herrn Hildmann persönlich, als eines seiner besten Starter Rezepte ausgewiesen worden. Und ich muss sagen, ja, es hat gut geschmeckt. :)

Freitag, 13. Mai 2016

Mini Gugelhupf mit Kornblumen



Hallo, kommt gerne herein! Es gibt Kuchen mit Honig und Blumen!
Das Rezept habe ich aus dem schönen Buch Natürlich Backen mit Amber Rose. Ich habe es für mich umgewandelt, glutenfrei passend gemacht :) 

In Wien geht Gugelhupf ja immer.


Wir essen hier gerne Gugelhupf. Am liebsten in den Varianten Marmor- Germ- Topfen- Mohn- und Nuss. Das zum Frühstück, zur Jause, oder den Rest vom Fest als kleines Betthupferl vor dem Schlafengehen. 
Den Gugelhupf zu glasieren ist ebenfalls sehr beliebt. Wobei hier bestimmt die Schokoladenglasur, noch vor der ebenfalls beliebten Zitronenglasur, die Nase vorne hat. 

Zitrone und Kornblume

 

Im  Original-Rezept bekommt der Gugelhupf auch eine Glasur aus Zitrone verpasst, ich habe da allerdings viel weniger genommen. Sowohl von der Zitrone wie auch vom Staubzucker. 
Ich esse wirklich gerne süßes, das am liebsten jeden Tag .. was ich auch mache :)
Daher versuche ich, wo es zu verschmerzen ist, die Kalorien zu reduzieren. 


Kornblume statt Lavendel


Bei meiner Variante bekommt der Teekuchen, wie er im Buch heisst, Kornblume statt Lavendel übergestreut. 

Lavendel mag ich gerne, vor allem den Duft. Nur, seitdem mir jemand vor 2 Jahren Lavendelzucker aufs Eis gestreut unterjubeln wollte, bin ich beim Thema Lavendel auf dem Essen raus. hihi, liest du das grade du Lavendelmeister?! Ja Du! :))

Hier nun das abgewandelte Rezept für den mini Gugelhupf mit Kornblumen



Zutaten

Butter mit Zucker, Honig und Vanille schaumig rühren. 

Die Eier einzeln dazurühren.

Joghurt, Mehl (ich hatte die glutenfreie Mehlmischung von Schär), Backpulver und eine Prise Zimt unterziehen.

Eine kleine Gugelhupfform mit Fett einpinseln und Mehl ausstreuen, den Teig gleichmässig einfüllen und glatt streichen.

Die Form bei 160° für ca.40 min. in den Backofen stellen. Die Backzeit richtet sich immer nach eurem Backofen, also bitte regelmässig nach dem Kuchen sehen!


Für die Zitronenglasur vermischt man 10ml Zitronensaft mit 1TL Honig und 40g Staubzucker. 

Die Glasur auf dem Kuchen verteilen und mit Kornblumen oder Lavendelblüten dekorieren. 

Der Gugelhupf hat einen feinen Geschmack nach Honig und braunen Zucker. Zusammen mit der Zitrone ergibt das wirklich etwas besonderes. 

Wenn man einen großen Honig-Gugelhupf haben mag.


Dann einfach das Rezept hochrechnen. 
Ich persönlich backe fast ausschließlich in mini Mengen. Würde sonst ständig an der Kuchenplatte hängen.

Denn mein schlaues Gehirn rechnet nämlich alles was im Stehen, nebenbei, und in kleinen Scheiben gegessen wird, als nicht gegessen!

Verstehe das wer mag, aber ich backe daher klein und überschaubar. Das ist mein sicherer Weg geworden seit ich die 40 vor 10 Jahren überschritten hatte. 
Abnehmen klappt bei mir momentan nicht, was aber gar nicht schlimm ist. Das Gewicht zu halten, ist aber durchaus eines der Ziele meiner Ernährung.



Wünsche euch einen wunderschönen Maitag!
Es grüßt ganz lieb,
LoveT.




Mittwoch, 11. Mai 2016

Frühlingshafte Pasta mit weißem Spargel und Karotten




Hallo! Heute kommt der Frühling in Form von Spargel auf den Teller!
Obwohl ich gar nicht einmal so wild hinter Spargel her bin, gibt es die exquisiten Stangen doch auch bei mir zu essen. Sollen sie doch, der Jahreszeit entsprechend, so einiges im Körper ankurbeln. Mit dem Rad der Natur mitzugehen, auch mit den Mahlzeiten, kann nie wirklich falsch sein.
Da der Geschmack von Spargel pur nicht ganz so meines ist, mag ich gerne ein wenig Rundherum dazu haben. Seien es Kräuter oder anderes Gemüse, am Ende muss es gut schmecken. :)

Pasta mit Salbei, Spargel und Karotten

Bei der bunten Frühlings Pasta kann man ruhig zugreifen!  Da ist alles gut für uns, was auf dem Teller liegt. 

Spargel ist kalorienarm, aber dafür reich an Vitaminen, wie z.B. C und E.
Die Karotte gibt der Pasta eine süßliche Note die sehr gut zum Spargel passt. Das noch dazu viel Gutes in ihr steckt, wissen wir.
Nun zum Salbei, viele mögen den Geschmack von Salbei nicht so gerne. Ich persönlich zähle ihn jedoch zu meinen Lieblingskräutern. 
Die Salbeiblätter haben so viele nützliche Aufgaben, eine davon ist, das sie wohltuend auf den Magen wirken. 
Insgesamt würde ich sagen, das wir hier ein Essen haben das uns satt macht, und das mit jeder Menge Mehrwert. 

Ich selbst achte auf Nahrung die mehr ist, als nur Essen das satt macht.


Da ich relativ schnell zunehme, die zugenommenen Kilos dann auch noch wie mit Superkleber befestigt an mir dran bleiben, nützt alles nichts, ich muss darauf achten "gut" zu essen.
Gut bedeutet für mich, das die Mehrzahl der Gerichte die ich zu mir nehme, Zutaten haben die etwas für meinen Körper tun. 
Wie schon einmal erwähnt, nehme ich keinerlei Nahrungsergänzung in Tabletten oder Kapselform zu mir. Es ist also wichtig, alles was mein Körper braucht, mit den täglichen Mahlzeiten zu mir zu nehmen.  

Das Rezept ist denkbar einfach, hier nun die Zutaten und Kochanleitung für die Pasta


Zutaten
1 Bund weißer Spargel ,geschält und geputzt
1 Karotte
1TL brauner Zucker
1EL Öl
1EL Butter
150ml Gemüsebrühe gf + lf  (z.B. von Alnavit)
Nudeln , ich hatte gf Penne von Schär
Salz, Kubebenpfeffer, etwas Parmesan, Rucola, Kräuter


Spargel und Karotte in große Stücke zerteilen.

Butter und Öl erhitzen, Spargelstücke, Karotten und Salbeiblätter anbraten bis sie etwas Farbe haben. Das dauert einige Minuten.


Den Zucker über das Gemüse streuen, schmelzen lassen. 

Gemüsebrühe zugeben und aufkochen lassen. 


Gemüse mit Salz und Kubebenpfeffer abschmecken. (Hier habe ich schon etwas, samt Rezept, über Kubebenpfeffer, der Heilpflanze des Jahres 2016 geschrieben)

Nudeln kochen. Gemüse und Nudeln mit Rucola, Kräutern und etwas Parmesan auf einen Teller geben. 

Falls jetzt noch jemand Lust auf grünen Spargel hat 

hier die Rezepte für





Liebe Grüße und Danke das ihr reingeschaut habt!
LoveT.





Samstag, 7. Mai 2016

Kakao macht mich glücklich - Brownie mit Macadamia



Hallo, herzlich Willkommen zum Brownie Rezept mit Macadamia Nüssen!
Gleich vorweg, dieser Brownie kommt nicht in den Backofen, wird also nicht gebacken. Falls ihr jetzt denkt, nein Danke .. dann möchte ich euch das Rezept trotzdem gerne ans Herz legen. Die kleinen viereckigen Dinger schmecken wirklich gut. 

Kakao macht glücklich

Das Kakao einige Stoffe enthält die glücklich machen könnten ist bekannt. Das Kakao von innen heraus helfen könnte die Haare zu stärken auch.
Gepaart mit der Macadamianuss "der Königin der Nüsse" und Leinsamen, ergibt der Brownie ein Goodie, das nicht nur gut schmeckt. Er enthält zudem einige Zutaten die meinem Körper gut tun. 

Hier nun das etwas abgewandelte Rezept für Macadamia Brownies aus dem Buch von Daisy Lowe "Süß macht mich glücklich".
Habe mir das Buch selbst gekauft, es ist mein liebstes Buch für allerlei Süßes. Es liegt ständig ganz oben auf meinem Coffee Table Bücherstapel. 

Zutaten
150g getrocknete Datteln von guter Qualität, möglichst weich. 
2EL Kokosöl
1EL Leinsamen geschrotet
5EL Kakaopulver 
1EL Maca Pulver ,ich habe das daheim weil einige Rezepte in dem Buch Maca-Pulver als Zutat aufgelistet haben. Wenn ihr das nicht habt, dann einen EL Kakaopulver stattdessen miteinrechnen.
1/2EL Vanillepulver (z.B. von Sonnentor)
1 Beutel Kräutertee oder die gleiche Menge als losen Tee, habe Schoko Chili von Yogi Tea verwendet
50g Macadamianüsse
1/2EL Agavendicksaft
2EL Mandelblättchen geröstet
Prise Meersalz


Schritt 1 zum Brownie - Glück


Die Macadamianüsse mit dem Messer grob zerkleinern.

In einer Pfanne, ohne Fett, so lange rösten bis sie leicht gebräunt sind.

Prise Salz und Agavendicksaft zu den Nüssen in die Pfanne geben, Nüsse kurz darin anrösten bis sie leicht karamellisieren.

Die Macadamianüsse bis zur Verwendung abkühlen lassen.


Schritt 2


Tee, Datteln, Kakao, Kokosöl, Leinsamen, Maca Pulver und Vanille in der Küchenmaschine zu einer cremigen Masse verarbeiten. 

Die Masse auf einen Bogen Backpapier legen, die Macadamianüsse unterkneten.

Das Backpapier mit dem fertigen Brownie-Teig in eine Form aus Keramik oder Metall legen. Die Masse oben glatt drücken.

Mit Klarsichtfolie abgedeckt für 30min. in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.


Die Masse in rechteckige Stücke schneiden, mit Kakao und gerösteten Mandeln bestreuen. 





Liebste Grüße zu Euch,
LoveT.

Dienstag, 3. Mai 2016

Amaranth Kartoffel Power Pfanne



Hallo!

Heute möchte ich gerne ein Rezept mit den Powerkörnderln Amaranth zeigen. 

Bin mir nicht ganz sicher, aber glaube es ist das erste mal das ich ein Gericht mit Amaranth poste. Habe einige Kartoffelspalten zum Amaranth in die Pfanne geschmissen, das passt geschmacklich gut zusammen. Gewürzt habe ich mit Tandoori Masala, einer kräftig roten Gewürzmischung. Zuerst war es etwas schwierig Tandoori Masala zu bekommen, im Asia Laden hatten sie es aber dann. 

Frischer Schnittlauch gibt dem ganzen noch eine extra Portion Power!

Ich mag den Geschmack von frischen Kräutern auf meinem Essen. Nicht nur das man damit weniger Salz verwenden muss, es schmeckt schlicht besser. 

Kommen wir aber nun zum relativ einfachen Rezept, die Zutatenliste ist ebenfalls überschaubar. 

Zutaten
1/2 Kilo Kartoffeln 
Zitronensaft
Salbeiblätter ,ca 8 Stück
guter Löffel Ghee ,wer mag nimmt Butter
200g Amaranth
2TL Currypulver
1EL Tomatenmark
1EL Tandoori Masala
Salz, Schnittlauch


Die Kartoffeln schälen, in Spalten schneiden, in Wasser mit Zitronensaft legen.

Ghee in einem Wok heiss werden lassen, Tandoori Masala, Curry und Tomatenmark anrösten.


Kartoffelspalten, Amaranth und Salbei zugeben, mit ca. 700ml Wasser aufgießen. 

20min. köcheln lassen.


Mit Salz abschmecken und mit Schnittlauch bestreuen. :)

Noch eine kleine Anmerkung: Mei täglich Brot trägt seit gestern den Untertitel "mein Selbstversuch dem Körper mit Ernährung Gutes zu tun"

Es beschreibt ein bisserl besser was ich hier tue, vegetarisch allein, hatte es unzureichend beschrieben.
Weil ich überlege schon genau was ich esse, mache mir Gedanken ob es meinem Körper genug Nährstoffe zufügt, um auch genügend Energie zu haben. Da ich keinerlei Nahrungsergänzung in Kapsel- oder Tablettenform zu mir nehme, achte ich darauf mich vernünftig zu ernähren. 
Nach bestem Wissen und Gewissen eben.

Mag auch noch Danke sagen das so liebe Menschen hier mitlesen. 
Dankeschön!




Herzliche Grüße,
LoveT.


Sonntag, 1. Mai 2016

Mangokuchen ohne Ei




Hallo!
Das heute wird ein sehr einfaches Kuchenrezept. Man braucht dafür nicht viele Zutaten. Allerdings, eine Mango muß mit rein! 
Bin eine Naschkatze, daher freue ich mich über alle Kuchen, die neben Zucker und Mehl, noch Zutaten mit Mehrwert für den Körper in der Liste haben. Bei diesem Rezept heute sind das z.B. Obst, Kokosöl und Kardamom. Somit erfreuen sich, an diesem Mangokuchen, mein Magen und auch mein Körper :)
Das tolle Rezept hatte ich bei cathaskueche entdeckt, und den Mangokuchen glutenfrei nachgebacken. 

Der Kuchen schmeckt frisch gebacken, am ersten Tag gegessen, am besten. Darum ist mein Rezept für eine kleine Springform mit 18cm Durchmesser gedacht. 
Der Mangokuchen ist zwar am nächsten Morgen noch weich und fluffig, allerdings kommt für meinen Geschmack, dann die Mango zu arg durch, er schmeckt dann nicht mehr so harmonisch "rund" wie am ersten Tag. 

Hier nun das Rezept für den Mangokuchen ohne Ei

Zutaten
1 Mango geschält, Fruchtfleisch püriert (ergibt ca. 250g Mangopüree)
50g Kokosöl
100g Birkenzucker (wer mag nimmt normalen Zucker)
1 1/2TL Backpulver
160g Mehl glutenfrei (z.B. von Schär)
1/2TL Vanillepulver (z.B. Sonnentor)
1/2TL Kardamom gemahlen 
Prise Natron und Salz 


Mangopüre mit Zucker und Kokosöl verrühren. 

Mehl, Natron, Salz, Kardamom und Vanille vermischen, zur Püreemischung geben. Alles kurz verrühren.

Die Springform mit Kokosöl einpinseln und bemehlen.

Den Kuchen bei 170° für 45min. in den Backofen stellen. 


Wenn eure gebackene Sonne etwas abgekühlt ist, aus der Form nehmen. 


Der Kuchen schmeckt nicht nur wunderbar, er macht mit seiner Farbe richtig gute Laune. 






Startet gut in die neue Woche!
Es grüßt euch wie immer ganz lieb,
LoveT.




Freitag, 29. April 2016

Glasnudeln mit Gemüse und Koriander-Pesto



Hallo!
Heute gibt es wieder einmal ein Rezept für Glasnudeln samt Beilage. Glasnudeln sind von Haus aus glutenfrei, und daher eine schnelle Alternative zu Nudeln aus Maismehl. Schnell deswegen, weil man sie nur mit kochendem Wasser überschütten muß, dann 3min. warten, und schon sind sie genussfertig. 

Dazu gibt es Gemüse und Korianderpesto. Bevor ihr Koriander kauft, und das Pesto zubereitet, riecht bitte an dem Kraut. Koriander trifft nämlich nicht überall auf Begeisterung, ich kenne Menschen die geradezu eine Abneigung, allein schon gegen den Geruch, von Koriander haben. 

Hier nun das Rezept für dieses schnelle, gesunde, Essen :)

Zutaten
Glasnudeln
Brokkoli in kleine Röschen zerteilt
Karotten gelb und orange in schmale Streifen geschnitten
großes Stück Ingwer klein geschnitten 
Ghee
rote Currypaste
Zitronensaft einer halben Zitrone
1EL braunen Zucker
4EL Tamarisoße
frische Sprossen

Zutaten Korianderpesto
1Bund Koriander
Mandelstifte
Zitronenschale einer halben Zitrone
großes Stück Ingwer klein geschnitten
30ml Gemüsebrühe
1EL Sesamöl
Salz, Pfeffer


Ghee in einem Wok erhitzen. Ingwer und einen EL rote Currypaste kurz anrösten. Das Gemüse dazugeben und kurz anbraten lassen. Gemüsebrühe aufgießen, das Gemüse so lange garen bis es weich ist.

Glasnudeln in einem Topf oder einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen, 3min. stehen lassen.

Zitronensaft, 1EL Sesamöl, Tamarisoße und Zucker vermischen. Die Soße über den Nudeln verteilen, gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Für das Pesto Koriander, Sesamöl, Ingwer, Zitronenschale, Salz und Pfeffer zusammen mit der Gemüsebrühe grob pürieren. 

Nudeln mit Gemüse und Korianderpesto in eine Schale füllen, mit frischen Sprossen bestreut auf den Tisch stellen. Hier hatte ich in einem Beitrag gezeigt wie man daheim ganz einfach selbst Sprossen ziehen kann



Wünsche euch einen angenehmen Start ins Wochenende, 
liebe Grüße!




Montag, 25. April 2016

Glutenfreier mini Gugelhupf


Hallo!
So ein Marmorgugelhupf ist ja eigentlich Basic, da hat wahrscheinlich jede Familie ihr eigenes Rezept in der Schublade.

Und grade weil Marmorkuchen zu den Basics beim Backen zählt, poste ich heute ein Rezept für eine glutenfreie Variante. Weil diese darf hier natürlich nicht fehlen :) 
Die Zutaten reichen für eine kleine Gugelhupf- oder Kranzform. 

Hier nun das Rezept für den glutenfreien, weiß-schwarzen, Genuss!

Zutaten mini Marmorkuchen
150g Butter lf (z.B. free from)
1/2TL Vanille gemahlen (z.B. Sonnentor)
120g Birkenzucker od. wer mag normalen weißen Zucker
3 Eier
170g Mehl gf (z.B. Mehlmischung von Schär)
2TL Backpulver
etwas Milch lf
20g Birkenzucker
20g Kakao 


Butter mit Birkenzucker und Vanille schaumig schlagen.

Die Eier einzeln unterrühren.

Mehl mit Backpulver vermischen, dazurühren.

Gugelhupfform mit Butter auspinseln, ca. 2/3 des Teiges einfüllen.

Den restlichen Teig mit 20g Birkenzucker, 20g Kakao, und etwas Milch verrühren.

Den dunklen Teig in die Form obenauf füllen, mit einer Gabel beide Teigvarianten etwas vermischen. 


Die Form bei 170° ca.45min. in den Backofen stellen.


Mit etwas Staubzucker bestreuen. :)




Wünsche euch noch einen schönen Abend,
eine gute Nacht, 
und seid mir besonders lieb gegrüßt!
LoveT.

Freitag, 22. April 2016

Nudeln mit Gemüse und Zitronenmelisse




Hallo!
Dieses Gericht bekommt seinen Geschmack von frischer Zitronenmelisse und saftiger Zitrone. Für die nötige Süße sorgen Karotten und Zuckerschoten. Das klingt vielleicht etwas ungewöhnlich, schmeckt aber wirklich gut :)

Hier nun das schnelle Rezept für diese zitronig, süßen, Nudeln.

Zutaten
Zitronenmelisse, ca. 20-30 Blättchen
Zitronenschale und Saft einer halben Zitrone 
100g Zuckerschoten halbiert
2 kleine Karotten in Scheiben geschnitten
Butter lf
Salz
Pfeffer
Rahm lf
Cheddar und Schnittlauch
Nudeln nach Wahl gf


Karotten und Zuckerschoten ca.3min in kochendem Wasser bissfest garen.

Zitronenmelisse fein schneiden, Nudeln kochen.

Gemüse in Butter schwenken, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. 

Rahm, Zitronenschale und Nudeln untermischen.


Mit Cheddar und Schnittlauch bestreuen :)



Startet gut ins Wochenende!
Es grüßt euch lieb,
LoveT.



Dienstag, 19. April 2016

Karottenkuchen mit extra Schokocreme



Hallo!
Am Foto oben kann man schon erkennen was für ein flaumiger, wunderschön gelber, Orangen-Karottenkuchen heute auf dem Programm steht. Das Besondere daran ist, das er mit Hirsemehl gebacken wird. 

Und da es manchmal nie genug ist, bei mir zum Beispiel .. habe ich auch noch eine fluffige Schokocreme zum Auslöffeln dazu gestellt.

Hier nun das Rezept für herrlich gelben Karottenkuchen mit Schokocreme als Extra :)

Zutaten Karottenkuchen
240g weiche Butter lf
140g Birkenzucker oder normalen weißen Zucker
4 Eier
300 g Hirsemehl
1TL Backpulver
2 Karotten geraspelt
1 Orange in Bio Qualität
Springform mit 20cm Durchmesser (oder wie in meinem Fall eine Form mit 18cm und eine Patisserieform)


Butter mit Birkenzucker schaumig schlagen.

Eier einzeln unterrühren.

Mehl mit Backpulver vermischen, dazurühren.

Orangenschale abreiben, Saft der Orange auspressen.

Karotten, Orangenschale und 50ml Orangensaft zum Teig geben, gut durchrühren.


Backformen mit Butter einstreichen, Teig in die Form füllen.

Den Kuchen bei 170° für ca.45min. in den Backofen stellen.


Rausnehmen und auskühlen lassen.


Zutaten Schokocreme
100g dunkle Schokolade lf
2TL Ahornsirup
200ml Schlagobers lf
Prise Zimt gemahlen
etwas Kokosöl
kleine Gläser zum Befüllen

Schokolade mit Ahornsirup und 20ml Schlagobers schmelzen. Ich mache das immer in einer Etage meines Bambusgarers.

Sobald die Schokolade geschmolzen ist alles gut verrühren und etwas abkühlen lassen.

Die Gläser mit etwas Kokosöl auspinseln.

Das Schlagobers mit einer Prise Zimt aufschlagen.

Die abgekühlte Schokolade behutsam zum Schlagobers rühren.

Die Creme nun in die Gläser füllen, für ca. 3 Std. in den Kühlschrank stellen. 


Den Kuchen mit Staubzucker bestreuen, die Schokocreme mit etwas Kakao, fertig :)




Schönen Tag euch allen!
viele liebe Grüße,
LoveT.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...