Seiten

Sonntag, 13. Dezember 2015

Glutenfreier Advent - Weihnachtliche Apfel Nuss Tarte



Hallo ihr Lieben, wir zünden heute schon das 3.Kerzerl auf unserem Kranz an. 
Zu diesem Anlass möchte ich heute ein Rezept für eine Tarte teilen, die nicht nur hübsch aussieht, sondern auch noch weihnachtlich duftet. 

Ich bin sowieso Fan der klassischen Tarte. Nichts schmeckt mir besser als dieser mürbe Teig, der im besten Falle, eine köstliche Fülle beinhaltet. 

Falls ihr noch nie eine Tarte zubereitet habt, traut euch ruhig über dieses Rezept. Ich weiß, glutenfreie Teige gelingen oft recht schwer, aber dieser gelingt eigentlich immer. Ich habe schon etliche Tartes nach diesem Mürbteig Rezept zubereitet. 

Hier nun das Rezept und die Zutaten
200g Mehl gf (z.B. von Schär)
1/2 Packerl Backpulver
100g Butter lf (z.B. l.free)
100g Staubzucker 
1 Ei
1/2 Packerl Vanillezucker
1/2 TL Zimt gemahlen
Prise Salz

Apfel-Nuss Fülle
2 Äpfel
40g Haselnüsse gerieben
1EL Birkenzucker (oder normalen weißen Zucker)
Saft einer halben Limette
Zimt
1/2 Packerl Vanillezucker
1EL Wasser


Für die Fülle die beiden Äpfel schälen und in dünne Scheiben hobeln. 

Wasser, Apfelscheiben, Nüsse, Limettensaft, Zimt, Zucker und Vanillezucker zusammen aufkochen, 5min. weiter dünsten lassen. 


Aus dem Mehl, Backpulver, Staubzucker, Vanillezucker, Zimt, Butter, Ei und einer Prise Salz einen Teig kneten. Ihn in Frischhaltefolie eingepackt eine halbe Std. in den Kühlschrank legen.

Eine Tarteform einfetten. 

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, 2/3 davon ausrollen und in die Tarteform legen. Man kann den Teig auch gleich in die Form legen und ihn mit den Händen gleichmäßig auseinanderdrücken, bis die Tarteform gut damit ausgelegt ist. So mache ich das immer :)

Die Apfel-Nuss Mischung einfüllen. 


Den restlichen Mürbteig kann man nun wie Streusel darauf verteile. Oder aber man sucht sich einen hübschen Keksausstecher raus und belegt die Tarte dann mit dem gewünschten Motiv.


Wenn der restliche Teig verarbeitet und auf der Tarte verteilt ist, kommt die Form bei 180° für 25-30min. in den Backofen. 


Die Tarte auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.


Mit Sternen verziert eignet sie sich hervorragend für die Advent Jause :)



xoxo



Kommentare:

  1. Sieht ehr lecker aus . Und die Sterne so drauf zu machen hat schon was :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gell :)) ,Danke Heidi!
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. mit sicherheit absolut lecker!
    ich wünsche dir einen wundervollen 3. advent! liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die ist wirklich eine Augenweide! Genau das richtige für einen Adventssonntag, ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ela, grüße dich ganz lieb, Bussi <3

      Löschen
  4. Das liest sich lecker. Ich habe mal so was ähnliches gemacht und das Mehl dabei durch fein gemahlene Mandeln ersetzt. Ging dann allerdings recht schlecht aus der Form und hatte relativ wenig Standfestigkeit.

    Vielleicht kannst du diesen Gedanken weiterentwickeln...

    Schöne Grüße von der Bunten

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Betsi :)
    Ja das ist eine gute Idee, grade auch weil Nüsse glutenfrei sind. Hatte so einen Kuchen schon öfter gebacken. Allerdings war da nur der Boden oder eben der ganze Teig aus Nüssen, Eiern und Zucker. Eine Tarte habe ich so noch nie probiert, werde es aber vielleicht einmal angehen :)

    Liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...