Seiten

Samstag, 21. November 2015

Haselnusskuchen - glutenfreie Variante



Hallo! 
Ich bin ja nicht so die großartige Tortenbäckerin. Meine Geduld reicht nicht dafür aus um Biscuitböden in dünne Lagen zu schneiden, raffinierte Cremen zu rühren, um dann alles kunstvoll in die Höhe zu schichten. 

Also hatte ich ziemlich Freude als ich ein Rezept für einen Kuchen fand, der unkompliziert und schnell geht, am Ende aber doch fast wie eine Torte anmutet. 
Das Rezept für den original Haselnusskuchen könnt ihr hier sehen.

Ich habe alle Zutaten die Laktose oder Gluten enthalten durch die laktose- und glutenfreien Varianten ausgetauscht. Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten. Okay, ich hatte auch nur 2 Böden anstatt 3, wie gesagt, Geduld ist nicht meine Stärke. :)
Gebacken hatte ich die 2 Böden in 2 getrennten Formen. Jeweils die Hälfte der Masse in einer Backform. Man kann den Kuchen auch in nur einer Form backen. Man schneidet ihn dann nach dem Auskühlen in 2 oder 3 Kuchenböden.
Hier nun das Rezept mit den gluten- und laktosefreien Zutaten.

Zutaten Haselnusskuchen
60g Butter lf (z.B. l.free)
2 Eier
60g Birkenzucker (oder normalen weißen Zucker)
Vanillepulver (z.B. Sonnentor)
50g Creme Fraiche lf (z.B. free from)
50ml Milch lf
100g Mehl gf (z.B. Schär)
100g Haselnüsse gemahlen
1TL Backpulver
Prise Salz

Zutaten Creme
150ml Schlagobers
30g weiße Schokolade od. Couverture lf
1TL Sahnesteif
etwas dunkle Schokolade als Deko


Eier, Butter, Zucker und Vanillepulver schaumig rühren. 

Creme Fraiche und Milch unterrühren.

Mehl mit Backpulver vermischen. Löffelweise einrühren.

Als letzten Schritt die Haselnüsse unterheben. 

Den Kuchen bei 170° für ca. 20min. in den Backofen stellen.


Weiße Couverture im Schlagobers erwärmen und schmelzen lassen.

Zum Auskühlen in den Kühlschrank stellen.


Das ausgekühlte Schlagobers mit Sahnesteif aufschlagen.

Die Masse in einen Spritzbeutel füllen. Oder so wie ich mit einem Löffel oder Messer arbeiten.

Die beiden, oder 3 Böden, mit einer Schicht Schlagobers dazwischen übereinander legen.


Mit dem Rest der Schokoladen-Obers Creme den Kuchen rundherum verzieren.

Mit geraspelter Schokolade und Obst nach Wahl dekorieren.





Happy Samstag ihr Lieben!




Kommentare:

  1. Ohh neee . Und ich habe so einen Hunger .Mein essen ist noch nicht fertig Sorry aber ich bin weg . Muss erst was essen
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin heut auch erst so spät zum Essen gekommen :)
      Danke für deinen lieben Kommentar! <3
      lg

      Löschen
  2. Mein Kuchen war leider nicht so wunderschön. Aber immerhin hat er auch geschmeckt :)
    Da hast du echt wieder gezaubert.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, deiner war bestimmt sehr schön <3 Danke Ela für deinen netten Kommentar, liebe Grüße :)

      Löschen
    2. Er war lecker...das reicht für meinen Anspruch...Lach

      Löschen
  3. Wow der sieht toll aus. Ich kann auch das normale Rezept nehmen, wir haben ja zum Glück keine Unverträglichkeiten. Haselnüsse liebe ich. Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das original Rezept ist bestimmt noch fluffiger, lockerer, als die gf Variante :)
    Dankeschön <3 ,liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. woah das sieht nach ner richtigen bombe aus, aber einer leckeren :)
    ich wünsche dir einen erholsamen sonntag!

    AntwortenLöschen
  6. Was für schöne Bilder, was für ein Kuchen...wann kommt endlich dein Online-Shop??? xxxx Ich bin leider gegen Nüsse doof allergisch, aber trotzdem...hmmmm. Hab einen schönen Tag und GLG Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  7. Dankeschön für euren netten Kommentare, freue mich :)
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...