Seiten

Sonntag, 4. Oktober 2015

Gebackener Camembert mit Safranreis und Vogelbeermus




Hallo!
Ich war vor kurzem einige Tage weg, und habe da unter anderem, auch Vogelbeeren gesammelt, das dann zu Mus verarbeitet wurde.
Diese sauren Beeren schmecken mit Zimt und Kardamom gekocht sehr gut. Die orange Farbe sieht so appetitlich aus, daher macht sich das Mus auf Tellern auch noch sehr dekorativ.

Als Beilage zu gebackenem Camembert kann man natürlich auch Preiselbeerkompott oder Gelee reichen. Aber auch das Vogelbeermus passt da geschmacklich fantastisch dazu.
Für die Beilage zum Camembert habe ich es mit frisch gepresstem Orangensaft aufgekocht und mit Honig und Chili aufgepeppt.

Das Rezept für Vogelbeermus kommt am Ende dieses Beitrags.


Zutaten , gebackener Camenbert aus dem Backofen 
großer Camembert lf
2EL Mehl gf (z.B. Schär)
Ei mit gemahlenem Paprika verquirlt
4EL Semmelbrösel gf (z.B. Pan Grati von Schär)
1 Bogen Backpapier

Aus dem Camembert Ecken schneiden.

Die zuerst in Mehl wenden, danach durch die Eimischung ziehen, zuletzt dann in den Semmelbrösel wälzen. 

Die panierten Ecken auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech setzen. 

Das Blech bei 190° für ca. 15min. in den Backofen stellen. (der Käse zerläuft dann ziemlich. Wenn euch das stört, dann den gebackenen Camembert lieber in der Pfanne und in Öl zubereiten.)


Zutaten ,Vogelbeersoße
2EL Vogelbeermus (Rezept dafür folgt ganz unten)
1/2 Zitrone ausgepresst
1/2 Orange ausgepresst
etwas Honig
Chiliflocken

Vogelbeermus erwärmen, mit Zitronen- und Orangensaft verrühren und etwas einkochen lassen.

Mit Chili und Honig abschmecken.


Für diesen Safranreis wird Basmatireis nach Anweisung auf der Packung, oder wie man gerne möchte, gekocht. 

Wenn der Reis fertig gar ist, nimmt man 3EL davon heraus, in eine Schüssel. 

Diesen Reis vermischt man dann gut mit Safran bis er gelb eingefärbt ist.


Der leuchtend gelbe Reis kommt dann zurück in den Topf zum weißen Reis. 

Einmal durchrühren und man hat Reis der in verschiedenen Gelbtönen leuchtet, fast wie Edelsteine :)


Serviert wird alles zusammen auf dem Teller, zuerst Reis, den Käse darauflegen, und Soße darüber. Oder man gibt einen Löffel Vogelbeersoße in ein umgedrehtes Basilikumblatt, so wie auf dem Foto ganz oben vom Beitrag. 


Das Mus selbst macht man folgendermaßen
Man pflückt die Beeren von den Ästen und weicht sie über Nacht in Wasser, dem ein Schuß Essig beigegeben wird, ein.
Am nächsten Tag die Beeren abseihen und abspülen. 
Nun werden die Vogelbeeren mit wenig Wasser aufgekocht bis sie aufspringen oder weich sind.
Die gekochten Vogelbeeren durch ein Sieb passieren. 
Die Masse mit Zucker, Zimt und Kardamom etwas köcheln lassen. 
Pro 250g Vogelbeeren nimmt man ca. 100g Zucker,  Birkenzucker, oder Honig dazu.




Wünsche euch für morgen einen guten Start in die kommende Woche!
xoxo



Kommentare:

  1. So eine Portion wäre jetzt genau richtig :) schaut wieder sehr lecker aus.
    Hab einen schönen Sonntag-Abend, Ela

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich wirklich lecker an . Könnt ich auch verdrücken :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. oh hatte schon ewig mehr keinen gebackenen Camembert mehr. Sieht lecker aus. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte immer, dass Vogelbeeren für Menschen hochgiftig sind. Ein Irrglaube? Die Farbe ist toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist ein Irrglaube, es wird aber von vielen Menschen fälschlich angenommen. Allerdings gehe ich selbst auch nicht alleine in den Wald und pflücke irgend etwas. Mache das nur in fachkundiger Begleitung, sonst wäre mir das zu riskant :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Das sieht ja lecker aus!!! Ich dachte auch immer, dass die Vogelbeere giftig ist...

    AntwortenLöschen
  6. wenn ich um die ecke wohnen würde, würde ich glatt zum naschen rein kommen :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...