Seiten

Donnerstag, 24. September 2015

Zwei Rezepte für frische Feigen



Hallo! Wie sieht es bei euch mit Feigen aus, mögt ihr die?
Ich mag sie nur wenn sie frisch und saftig sind. Ansonsten, bei der getrockneten Variante, muß ich passen.

Da jetzt überall frische Feigen angeboten werden, möchte ich heute 2 sehr einfache Rezepte mit diesen Früchten zeigen. 

Natürlich kann man Feigen einfach pur naschen. Aber als Dessert gereicht, macht ein Klecks Vanillesoße dazu, richtig was her. Auch geschmacklich passt die feine Vanille gut zur Süße der Feige.
Wenn es schnell und einfach gehen soll, darf die Soße auch einmal aus Vanillepuddingpulver sein finde ich.

Feige mit Vanillesoße Zutaten
Feigen (Pro Person 1 Stück)
1/2 Liter Milch lf
1/2 Packung Vanillepuddingpulver
2EL Birkenzucker (wer möchte nimmt normalen Zucker)
Ahornsirup
Pistazien zum Dekorieren

Etwas von der kalten Milch mit dem Puddingpulver und dem Birkenzucker klümpchenfrei verrühren.

Die Milch aufkochen. Puddingpulver dazugießen. Milch unter rühren nochmal aufkochen lassen. Die fertige Soße vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Feigen waschen und halbieren. Wenn man sie nicht ganz durchschneidet sieht es dann so auf Tellern angerichtet sehr hübsch aus. 

3EL Vanillesoße auf einem Teller verteilen. Die Feige darauf drapieren. Mit Ahornsirup beträufeln. Mit gehackten Pistazien bestreuen.



Das 2.Rezept ist etwas pikanter, und zwar habe ich aus 4 frischen Feigen eine kleine Schüssel Chutney gemacht.
Da Feigen verkocht etwas farblos werden, habe ich Zwecks Geschmack und auch der Optik wegen, Hibiskusblüten mitgekocht. Dadurch wird das Feigen Chutney hübsch rot. 

Feigen-Chutney mit Hibiskusblüten Zutaten
4 frische Feigen 
1 kleines Stück Ingwer, geschält und sehr klein geschnitten
2 Hibiskusblüten
2 Kardamomkapseln (mit einem Messer leicht einritzen, oder mit dem Messerrücken leicht zerquetschen)
1 Schuß Apfelessig
1EL Birkenzucker (wer möchte nimmt normalen Zucker)
1EL neutrales Öl
100ml Wasser
Salz, Pfeffer, Chiliflocken


Öl in einem Topf erhitzen. Ingwer, Kardamomkapseln und Hibiskusblüten hineinlegen.

Birkenzucker, Apfelessig und 100ml Wasser zugeben. Die Gewürze ca.15min. leicht köcheln lassen. 


Feigen waschen und putzen. In kleine Stücke schneiden.

Die Kardamomkapseln und Hibiskusblüten aus dem Topf entfernen.

Die Feigenstücke mit in den Topf geben und ca.3min. alles zusammen gut durchkochen lassen.


Das fertige Chutney mit Ahornsirup, Salz, Pfeffer und Chiliflocken aus der Mühle abschmecken.


Das Feigen-Hibiskus Chutney kann man zu vielen pikanten Gerichten dazureichen. 
Sehr gut passt es z.B. zu orientalischer oder indischer Küche. Frisch zubereiteter Hummus und indisches Naan Brot werden durch das würzige Chutney gut ergänzt. (Wie man an den Fotos sieht muß ich an der glutenfreien Version vom Naan Brot noch etwas tüfteln)




Wünsche euch einen schönen Abend, seid mir ganz lieb gegrüßt!
xoxo




Kommentare:

  1. Feige mit Hibiskus, wie toll klingt das und so ungewöhnlich!
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  2. Ich wüsste gar nicht wann ich das letzte mal frische Feige gegessen habe . Könnte ich tatsächlich mal wieder essen . Es gibt Sachen die geraten völlig in den Hintergrund . Werden fast vergessen :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Geht mir so ähnlich. Ich werde heute mal Ausschau nach frischen Feigen halten.

    AntwortenLöschen
  4. das ist ja eine super idee! und ich mag feigen sehr!
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Feigen auvh gern, hab aber auch schon lange keine gegessen. Tztz wieso nur? Das Chutney sieht toll aus.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...