Seiten

Montag, 28. September 2015

Pfirsichkuchen



Hallo! 
Ich mag ja Obstkuchen aller Art sehr sehr gerne. Einen Obstkuchen mit Pfirsichen hatte ich allerdings noch nicht so oft im Programm. Dieser hier wird unter anderem mit Buttermilch gebacken und mit Nüssen bestreut. Es ist also ein recht ansehnliches, saftiges, und vor allem köstliches Exemplar von einem Pfirsichkuchen :)

Pfirsichkuchen Zutaten
ca.400g Pfirsiche
2 Eier
130g Birkenzucker (wer mag nimmt normalen Kristallzucker)
250ml Buttermilch lf (z.B. Spar free from)
180g Mehl gf (Schär)
1/2 Packerl Backpulver
50g Haselnüsse gerieben
2EL Ahornsirup
Butter für die Form (rund 24cm)


Eier trennen. Aus dem Eiweiß Eischnee schlagen.

Eigelb mit dem Birkenzucker schaumig rühren.

Buttermilch nach und nach dazugeben.


Mehl mit Backpulver vermischen und unter die Masse rühren.

Eischnee dazugeben, vorsichtig unterrühren.

Den Teig in eine bebutterte Form füllen und bei 200° für 15min. in den Backofen stellen.


Die Pfirsiche kurz in kochendes Wasser tauchen und kalt abschrecken. Die Haut lässt sich dann ziemlich leicht abziehen. 

Die so geschälten Pfirsiche in gleichmäßige Spalten schneiden.


Den vorgebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen.


Die Haselnüsse leicht anrösten und mit dem Ahornsirup vermischen.


Die Pfirsichspalten auf den Kuchen schichten und mit der Haselnussmasse bestreuen.

Den Kuchen nochmal bei 200° für ca. 20min. fertig backen.


Ein großes Stück von dem flaumigen Kuchen, mit Staubzucker bestreut, genießen :)



Wünsche euch einen guten Start in die Woche, seid lieb gegrüßt!
xoxo




Donnerstag, 24. September 2015

Zwei Rezepte für frische Feigen



Hallo! Wie sieht es bei euch mit Feigen aus, mögt ihr die?
Ich mag sie nur wenn sie frisch und saftig sind. Ansonsten, bei der getrockneten Variante, muß ich passen.

Da jetzt überall frische Feigen angeboten werden, möchte ich heute 2 sehr einfache Rezepte mit diesen Früchten zeigen. 

Natürlich kann man Feigen einfach pur naschen. Aber als Dessert gereicht, macht ein Klecks Vanillesoße dazu, richtig was her. Auch geschmacklich passt die feine Vanille gut zur Süße der Feige.
Wenn es schnell und einfach gehen soll, darf die Soße auch einmal aus Vanillepuddingpulver sein finde ich.

Feige mit Vanillesoße Zutaten
Feigen (Pro Person 1 Stück)
1/2 Liter Milch lf
1/2 Packung Vanillepuddingpulver
2EL Birkenzucker (wer möchte nimmt normalen Zucker)
Ahornsirup
Pistazien zum Dekorieren

Etwas von der kalten Milch mit dem Puddingpulver und dem Birkenzucker klümpchenfrei verrühren.

Die Milch aufkochen. Puddingpulver dazugießen. Milch unter rühren nochmal aufkochen lassen. Die fertige Soße vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Feigen waschen und halbieren. Wenn man sie nicht ganz durchschneidet sieht es dann so auf Tellern angerichtet sehr hübsch aus. 

3EL Vanillesoße auf einem Teller verteilen. Die Feige darauf drapieren. Mit Ahornsirup beträufeln. Mit gehackten Pistazien bestreuen.



Das 2.Rezept ist etwas pikanter, und zwar habe ich aus 4 frischen Feigen eine kleine Schüssel Chutney gemacht.
Da Feigen verkocht etwas farblos werden, habe ich Zwecks Geschmack und auch der Optik wegen, Hibiskusblüten mitgekocht. Dadurch wird das Feigen Chutney hübsch rot. 

Feigen-Chutney mit Hibiskusblüten Zutaten
4 frische Feigen 
1 kleines Stück Ingwer, geschält und sehr klein geschnitten
2 Hibiskusblüten
2 Kardamomkapseln (mit einem Messer leicht einritzen, oder mit dem Messerrücken leicht zerquetschen)
1 Schuß Apfelessig
1EL Birkenzucker (wer möchte nimmt normalen Zucker)
1EL neutrales Öl
100ml Wasser
Salz, Pfeffer, Chiliflocken


Öl in einem Topf erhitzen. Ingwer, Kardamomkapseln und Hibiskusblüten hineinlegen.

Birkenzucker, Apfelessig und 100ml Wasser zugeben. Die Gewürze ca.15min. leicht köcheln lassen. 


Feigen waschen und putzen. In kleine Stücke schneiden.

Die Kardamomkapseln und Hibiskusblüten aus dem Topf entfernen.

Die Feigenstücke mit in den Topf geben und ca.3min. alles zusammen gut durchkochen lassen.


Das fertige Chutney mit Ahornsirup, Salz, Pfeffer und Chiliflocken aus der Mühle abschmecken.


Das Feigen-Hibiskus Chutney kann man zu vielen pikanten Gerichten dazureichen. 
Sehr gut passt es z.B. zu orientalischer oder indischer Küche. Frisch zubereiteter Hummus und indisches Naan Brot werden durch das würzige Chutney gut ergänzt. (Wie man an den Fotos sieht muß ich an der glutenfreien Version vom Naan Brot noch etwas tüfteln)




Wünsche euch einen schönen Abend, seid mir ganz lieb gegrüßt!
xoxo




Sonntag, 20. September 2015

Weißer Chia Pudding mit Creamed Coconut und Beeren



Hallo und schönen Sonntag ihr Lieben! 
Heute geht es wieder einmal um Chia Samen, ich mag Desserts mit diesen kleinen Power Kugerln sehr gerne. Vor allem ist diese Art von Pudding super schnell und einfach in der Zubereitung. 

Manche stören sich allerding an der Optik aufgequollener, schwarzer, schleimiger, Chiasamen. Alle die Chia schon länger auf dem Speisezettel stehen haben, wissen wahrscheinlich, das viele Firmen Chia-Samen jetzt auch in weiß anbieten.

Meine sind diesmal von Davert. Ich habe aber schon etliche andere Marken entdeckt die nun auch die weiße Variante im Programm haben. 
Es dürfte also im Trend liegen Desserts aus Chia Samen in der hellen Optik zuzubereiten. Oh ja Trends und Hypes gibt es durchaus auch im Nahrungsmittelbereich :)

Gepimpt habe ich den Pudding mit Creamed Coconut. Ein wunderbares Produkt wie ich finde. Ich kaufe mir Creamed Coconut immer in der 100% Variante, heisst ohne Zusatz von Zucker und ähnlichem. Süße dann lieber mit Ahornsirup oder Birkenzucker. 

Hier nun das simple Rezept für diesen Nachtisch, man kann es sehr gut in Ruhe zubereiten und bei Bedarf erst rausholen wenn man Lust auf Dessert hat, oder die Gäste kommen. Die Beeren kommen erst vor dem Servieren, als Abschluß, darauf.

Weißer Chia Pudding 
4EL Chia weiß
ca. 250ml Milch lf (z.B. l.free)

Topping
2EL Creamed Coconut
etwas Milch 
2EL Ahornsirup (wenn man es süßer möchte,dementsprechend mehr)

Beeren nach Wahl


Chia Samen in einer Schüssel gut mit Milch verrühren.

Die Masse für mindestens 4Std. in den Kühlschrank stellen.


Creamed Coconut mit Milch und Ahornsirup glatt rühren. So viel Milch zugeben das eine Textur, ähnlich einer Vanillesoße, entsteht.

Auf dem fertigen Chia Pudding verteilen.


Die Beeren darauf legen.


Wenn man möchte kann man dieses Dessert auch in Gläsern anrichten. Dafür den Chia Pudding als erstes einfüllen. Die fertige Creamed Coconut Soße mit kleingeschnittenen Beeren verrühren. 
Als 2. Schicht ins Glas füllen. 
Mit Beeren dekorieren. :)




Wünsche euch einen schönen Sonntag!
xoxo




Donnerstag, 17. September 2015

Köstliche, schnelle, einfache Tomatensuppe mit Brot



Hallo!
Heute möchte ich gerne das Rezept zu einer ganz einfachen Tomatensuppe zeigen.
Rote Paprikaschoten geben der Suppe den pikanten Kick, das knusprige Brot schmeckt und füllt den Magen .. nom

Zutaten
rote Paprikaschote
einige Tomaten
Zitrone
Olivenöl
Tomatenmark
Gemüsebrühe
Chiliflocken
Ciabatta gf (z.B. von Schär)


Paprika putzen und in Stücke schneiden.

Falls man Kirschtomaten verwendet, die halbieren. Größere Tomaten vierteln, oder in Stücke schneiden.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Paprikastücke darin ca. 5min. anbraten.


Das Brot würfelig schneiden, in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten.


Tomatenmark zu den Paprikastücken in den Topf geben, gut verrühren.

Gemüsebrühe angießen, die Suppe 10min. leicht köcheln lassen.

Mit dem Messer oder einem Sparschäler 2 große Schalenstücke von der Zitrone abziehen.

Tomaten und Zitronenschale in den Topf geben, alles zusammen nochmal 5min. kochen lassen.


Die fertige Suppe mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken und mit dem Brot servieren.




Wünsche euch morgen einen guten Start in Wochenende ,seid lieb gegrüßt!
xoxo



Montag, 14. September 2015

Joghurt Dessert mit Vanille Marillen



Hallo! 
Ja ich weiß, die Saison für Marillen ist schon vorbei :)
Aber vielleicht habt ihr welche eingefroren, um dann Vorrat für Marillenknödel zu haben, oder auch um daraus Kompott zu kochen. 
Ich hatte die Marillen noch frisch verwendet, und da das Jahr schon fortgeschritten ist, die Saison für dieses köstliche Obst nun leider vorbei, muß das nächste Kompott noch einige Zeit warten.

Das neue an diesem Rezept für Marillenkompott ist, das es mit Birkenzucker zubereitet wird. Der Sirup der dann aus dem Saft eingekocht wird bekommt durch Vanille seine dunkelbraune Farbe.

Zutaten
Marillen
pro 10 Marillen 3EL Birkenzucker
Vanille (z.B. von Sonnentor)
pro 10 Marillen 200ml Wasser
Joghurt lf
Mandelblättchen
Kokosblütenzucker


Marillen halbieren und den Kern entfernen.

Wasser zusammen mit der Vanille und dem Birkenzucker zum kochen bringen.

Die Marillen dazugeben, die Hitze reduzieren und 10min. ganz sacht köcheln lassen.

Die fertig gekochten, weichen, Marillen aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen.

Den Saft noch einige Minuten zu einem dicken Sirup einkochen lassen.


In Gläser abfüllen, und aus einem Teil davon vielleicht auch gleich ein Dessert zubereiten.


Joghurt, ich hatte ein mildes aus Schafmilch, in ein Glas füllen.


Die Marillen und etwas von dem köstlichen Sirup darauf verteilen.


Die Mandelsplitter in einer Pfanne, ohne Zugabe von Fett, leicht anrösten.


Das Dessert mit Mandelsplitter und Kokosblütenzucker dekorieren. :)




Wünsche euch einen guten Start in die neue Woche ,seid lieb gegrüßt!
xoxo




Mittwoch, 9. September 2015

Pasta mit getrockneten Tomaten und Avocado




Guten Abend ihr Lieben!
Pasta Rezepte kann man ja nie genug haben, und gute sowieso.
Was zeichnet denn ein gutes Pasta Rezept aus? Das ist natürlich für jeden individuell, wir haben alle unsere persönlichen Vorlieben. 
Aber es sollte auf jeden Fall gut schmecken ,da sind wir uns bestimmt einig :)

Für mich sollte auch die Anzahl der Zutaten auf wenige begrenzt sein, denn meistens überkommt mich die Lust auf Pasta wenn ich sehr hungrig bin.
Für Heißhunger ist dieses Rezept nun perfekt .. vorausgesetzt man mag Avocados und getrocknete Tomaten. Gesund ist dieses schnelle Gericht allemal, hier nun die kurze Zutatenliste.

Zutaten
1/2 Glas getrocknete Tomaten
2 Avocados
Zitrone
Olivenöl
Salz, Pfeffer
200g Penne oder Spaghetti oder oder oder gf (z.B. von Schär)


Die Avocados sollten sich leicht zerteilen lassen und das Fruchtfleisch schön weich sein. Dann ist der Reifegrad optimal um sie zu verarbeiten.


Die getrockneten Tomaten kleinschneiden.

Die Avocados in zwei Hälften teilen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen ,in kleine Stücke schneiden.

Zitrone auspressen und 2EL von dem Saft mit den Avocados vermischen.

Die Tomatenstücke in Olivenöl kurz anbraten. 


Die gekochten Nudeln und Avocadostücke zu den Tomaten in die Pfanne geben, durchrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit Basilikum dekoriert anrichten :)




Wünsche euch einen schönen Abend ,liebe Grüße!
xoxo





Sonntag, 6. September 2015

Orangen-Mandel Kuchen



Hallo ihr Lieben! 
Heute, an diesem schönen Sonntag, möchte ich gerne ein Rezept für einen köstlichen Kuchen teilen. Er verbindet den sonnigen Geschmack von Orangen mit dem feinen Aroma der Mandel.

Ich habe ihn in einer runden Tarteform mit herausnehmbaren Boden gebacken. Durchmesser 26cm
Hier nun das Rezept für diesen aromatischen Kuchen.

Zutaten Orangen-Mandel Tarte
130g Butter lf (z.B. free from) + ein kleines Stück zum bebuttern für die Form 
2 Orangen (Bio Qualität)
80g Mehl gf (z.B. Schär)
75g gemahlene Mandeln
1TL Backpulver
Salz
3Eier
180 g Birkenzucker (wer mag nimmt normalen braunen oder weißen Zucker)
1Packerl Vanillezucker

Deko
80 Staubzucker + 2EL Orangensaft
Himbeeren
etwas Staubzucker zum Bestreuen


Schale von den Orangen reiben, Saft auspressen (ergibt ca.170ml Saft) ,2 Esslöffel davon zur Seite tun.

Mehl, geriebene Mandeln ,Backpulver ,Prise Salz und Orangenschale in einer Schüssel vermischen.


Butter, in einem Topf, bei geringer Hitze schmelzen lassen. 

Eier mit dem Birkenzucker schaumig schlagen.

Orangensaft, Butter und Vanillezucker kräftig unterrühren.


Die Mehlmischung zügig unter die Ei-Masse rühren.

Tarte-Form mit Butter ausstreichen.

Masse in die Form füllen.

Den Kuchen bei 150° Umluft für ca.20min. in den Backofen stellen 


80g Puderzucker mit den 2EL Orangensaft verrühren und über den ausgekühlten Kuchen träufeln.


Mit Staubzucker und Himbeeren dekoriert servieren :)




Wünsche euch noch einen wunderbaren Sonntag!
xoxo




Freitag, 4. September 2015

Spinat mit Reis, Schafkäse und Limette



Hallo ihr Lieben! 
Heute gibt es hier ein einfaches Gericht zu sehen. Man braucht dazu nur weniges an Zutaten, die noch dazu so richtige Basics sind. Weil Reis und Feta Käse hat man doch meistens daheim, bei mir liegt auch so gut wie immer gefrorener Blattspinat in der Gefrierlade. 

Momentan liebe ich ja Rezepte in denen Zitronen oder Limetten vorkommen, aber vielleicht liegt es daran weil der Sommer so extrem heiß war. Da hat es natürlich gut gepasst. Hier nun das easy Rezept!

Zutaten
1Pkg. Blattspinat gefroren
200g Reis 
200g Schafkäse in Würfel geschnitten  
1/2 Zitrone oder Limette
Olivenöl
Chiliflocken
Salz, Pfeffer


Den Reis nach Packungsanweisung kochen. 

Den Spinat auftauen ,fest ausdrücken ,grob zerschneiden.

Den Spinat ca.5min. in Olivenöl andünsten. Den gekochten Reis dazugeben.


Mit Salz, Pfeffer, Chili und Zitronensaft würzen und abschmecken.

Den Feta untermischen.


Mit einer Scheibe Limette oder Zitrone anrichten. Tomatensalat schmeckt sehr gut dazu :)




Wünsche euch ein wunderschönes Wochenende ,lasst es euch gut gehen!
xoxo





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...