Seiten

Sonntag, 28. Juni 2015

Süße Quinoa mit Marillen



Zutaten 
60g rote Quinoa
150ml Milch lf (z.B. l.free)
30g Butter
40g Kristallzucker fein
1 Ei
250ml Topfen lf (z.B. l.free)
1EL Mehl gf (z.B. Schär)
1TL Backpulver
Marillen (Aprikosen)
20g Mandelblättchen 


Quinoa mit Milch zum kochen bringen ,15min. köcheln lassen. Herd ausschalten ,die Quinoa zugedeckt noch 10min. weiter ausquellen lassen.

Das Ei trennen. 

Butter mit Zucker und dem Eigelb schaumig schlagen. Topfen ,Mehl und Backpulver dazugeben.

Die gekochte ,abgetropfte ,Quinoa und den größten Teil der Mandelblättchen gut unterrühren.


Eine Auflaufform einfetten ,die Masse darin verteilen und glattstreichen.


Marillen teilen ,den Kern entfernen und die Quinoamasse damit belegen.


Das Eiweiß zu Schnee schlagen und auf den Marillen verteilen. Die restlichen Mandelblättchen darüberstreuen.


Die Form bei 170° für 25min. in den Backofen stellen.


Wenn man mag mit Erdbeeren oder anderen Beeren dekorieren :)




Wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag!
xoxo



Kommentare:

  1. das sieht verdammt lecker aus!
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3
      Hab einen schönen Tag du liebe Du :)

      Löschen
  2. Das könnte ich auch mal probieren :)) Hört ich auf jeden Fall sehr lecker an :))

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi ,bin gespannt ,falls du es einmal probierst ,wie es dir schmeckt! :)
      Wünsche dir einen schönen Tag <3 ,lg

      Löschen
  3. Süßes Quinoa hab ich ja noch nie probiert. Was für eine Leckerei du uns da heute wieder zeigst!
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte es auch das erste mal ausprobiert ,bin begeistert davon Quinoa süß zuzubereiten <3
      Liebe Grüße ,Dankeschön!

      Löschen
  4. Eine interessante Variante vom guten, alten Quarkauflauf.

    A propos: ich finde die österreichischen Bezeichnungen sehr charmant und ich kenne ihre Bedeutung... aber was ist mit den armen Nordlichtern, die Deine schönen Rezepte sehen und sie nicht nachkochen können, weil sie nicht wissen, WAS sie dafür brauchen?

    Ich erwähne das auch deshalb, weil Deine Marillen (= Aprikosen) auf den Fotos aussehen wie Pfirsiche... ;)

    Guten Start in die neue Woche!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Betsi ,ja die sehen tatsächlich wie Pfirsiche aus ,werde es oben ergänzen :)
    Danke <3

    AntwortenLöschen
  6. Hmm das sieht so lecker aus. Ich wusste früher auch nicht was Topfen ist :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist glaube ich leichter für uns Österreicher euch Nachbarn zu verstehen als ihr uns. Wir kennen natürlich alles aus dem Fernsehen ,ihr habt so viele Fernsehsender die auch bei uns laufen :)
      Dankeschön liebe Tina <3 ,lg

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...