Seiten

Sonntag, 17. Mai 2015

Radieschenblätter Pesto



Guten Abend ihr Lieben!
Im Normalfall schreibe ich hier ja nie etwas als Einleitung ,zur Unterhaltung ,oder aus welchen Gründen auch immer. :)
Es ist hier mehr eine Aneinanderreihung an vegetarischen Gerichten und Rezepten. Mein persönliches Kochbuch ,nur eben öffentlich.

Aber da heute eine Zutat etwas ungewöhnlicher ist ,also für mich zumindest ,wollte ich dazu sagen das Pesto aus Radieschenblättern sehr gut schmeckt. 
Mir gefällt auch der Gedanke daran jeden Teil einer Pflanze zu verarbeiten ,das erscheint mir sinnvoll und gut.
Für das Pesto eignen sich besonders Radieschen mit schönem Grün und in Bio-Qualität.

Zutaten Pesto
2 Bund Radieschen (die Blätter)
1 Handvoll Pinienkerne
1EL Parmesan gerieben
ca. 4EL Olivenöl
Salz


Radieschenblätter abzupfen und waschen.

Alle Zutaten für das Pesto mit dem Pürierstab oder einer Küchenmaschine pürieren.


Reichen kann man das Pesto zu verschiedenen Nudelgerichten ,Suppen ,zu allem wo Pesto auch sonst serviert wird. Werde hier auch bald noch ein weiteres Rezept mit Radieschenblätter Pesto posten.

An diesem Tag kam es bei mir mit Gnocchi (Fertigprodukt gf Schär) und Tomaten zum Einsatz.

Gnocchi kurz aufkochen.

In eine feuerfeste Form füllen.

Mit geschnittenen Tomaten belegen und Parmesan bestreuen.

Für ca. 15min. in den 200° heißen Backofen stellen.


Da gerade Spargelzeit ist gab es Salat aus Radieschen und grünem Spargel dazu ,einfach mit etwas Erdbeeressig ,Olivenöl und Salz. :)




Wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntagabend! Kommt gut in die neue Woche ,liebe Grüße!
xoxo


Kommentare:

  1. Hab ich noch nie gegessen Radieschenblätter . Hört sich aber wirklich gut an . Muss ich auch mal ausprobieren .
    Danke für die Idee

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja unbedingt ,wenn du einen Bund mit schönem Grün erwischt gleich Pesto damit machen :)
      Dankeschön <3 ,liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ahhh ,denk grade das du wahrscheinlich Radieschen aus deinem Garten hast :)

      Löschen
  2. Das finde ich lecker. es ist auch sehr toll, wenn man alles an der Pflanze verarbeiten kann. Das geht aber nur, wenn man die Ware sehr frisch bekommt. Kohlrabiblätter sind auch gesund, aber bekomm die mal frisch ;-)
    Ich sammle auch Löwenzahn und Brennnessel. Danke für Deine interessanten Rezepte.
    Ich wünsche Dir einen schönen Wochenstart.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Kohlrabiblätter ,das ist ja auch mal eine gute Idee :)
      Falls mir schöne unterkommen versuche ich da einmal etwas damit!
      Danke liebe Anne ,herzliche Grüße <3

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...